Alle Beiträge

Karte im Detail: Die Sonne

Die Sonne, so wie sie von Pamela Colman Smith gezeichnet wurde, ist eine frappierende Darstellung des „Kind-Archetypus„, wie ihn C. G. Jung beschrieben hat [C. G. Jung: Zur Psychologie des Kindarchetypus, 1940 in Edition C. G. Jung Bd. 9/I]. Die Sonne selbst, generell runde Symbole, z.B. die Sonnenblumen im Hintergrund gehören ebenso zu diesem Archetypus … Karte im Detail: Die Sonne weiterlesen

Karte im Detail: Der Teufel

Der Teufel ist – neben den 8 Schwertern, dem Gehängten und ein paar weiteren Karten – ein Paradebeispiel einer missverstandene Karte. In einer der grundlegenden Betrachtungen – Umgang mit multiplen Persönlichkeiten – haben wir uns den Teufel bereits etwas näher angesehen. Ich kenne übrigens kaum ein Tarot-Buch, das die Karte „Der Teufel“ wirklich positiv würdigt. … Karte im Detail: Der Teufel weiterlesen

Karte im Detail: 8 Schwerter

Nach all den theoretischen Ausführungen möchte ich nun eine erste Tarotkarte im Detail beleuchten. Üblicherweise wird dabei mit den großen Arkanen begonnen, dann kommen einige Ausführungen über die 4 Farben, die Hofkarten und schließlich die kleinen Arkanen Farbe für Farbe nach ihrer Nummerierung. Ich möchte stattdessen mit der „8 der Schwerter“ beginnen. Die 8 der Schwerter … Karte im Detail: 8 Schwerter weiterlesen

9. Die große Beliebigkeit.

Dem Tarot wird manchmal vorgeworfen, dass sich die verschiedenen Autoren und Schulen so weit und in vielfacher Weise widersprechen, dass im Endeffekt die Auslegung der Bedeutung der Karten vollkommen beliebig würde. Da ist schon was dran. Ein Beispiel für ganz konträre Auslegungen haben wir bereits bei unserer (vorläufigen) Betrachtung des Teufels kennen gelernt. Und natürlich bringen unterschiedliche … 9. Die große Beliebigkeit. weiterlesen

8. Schwierigkeiten mit den Herrschaften vom Hofe.

Bislang konnten wir uns ganz passabel auf „intuitive“ Weise mit den Tarotkarten auseinandersetzen. Dank Pamela Colman Smith haben wir ein Kartendeck, das sehr „szenisch“ aufgebaut ist und dadurch auch sehr offen für unsere Interpretationen ist. Das gilt sogar für die kleinen Arkanen, die in älteren Tarots (Wirth, diverse Varianten des Tarot de Marseille, usw.) noch … 8. Schwierigkeiten mit den Herrschaften vom Hofe. weiterlesen

7. Umgang mit multiplen Persönlichkeiten.

Gehen wir doch mal zum Teufel. Der ist ohnehin eine ganz besondere Karte. Die meisten modernen Tarot-Autoren beteuern, dass alle Karten positive wie negative Seiten hätten, das sei selbst und ganz besonders beim von Tarot-Laien oft gefürchteten „Tod“ so, der im Übrigen ganz harmlos wäre und ganz bestimmt nicht das Ende Ihres Lebens andeuten möchte. … 7. Umgang mit multiplen Persönlichkeiten. weiterlesen

6. Erste Zugänge zur Arbeit mit den Karten.

Wenn wir nun akzeptieren, dass alles auf einer Tarotkarte mit uns selbst zu tun haben kann – sei es als das, was uns umgibt und beeinflusst, sei es ein Teil unserer Selbst und dass es zudem von Bedeutung für uns ist, was uns der Zufall da präsentiert – dann können wir anfangen, die Karten zu … 6. Erste Zugänge zur Arbeit mit den Karten. weiterlesen

ältere Beiträge